Neuerscheinung ENT-SPANNUNGSBLOG

0
105
Entspannung
ENTSPANNUNG – zentrales Thema heutiger mentaler Gesundheit

ENTSPANNUNGS.BLOG! Mit diesem Namen sind wir ab sofort online und wie die Schreibweise unseres Blogtitels bereits andeutet, geht es um „spannende“ Blogbeiträge über den weitgefassten Begriff ENTSPANNUNG und viele damit verbundene Themen – von der Kontemplation bis zur Stressreduktion, von alten Ritualtechniken bis zum heutigen Mentaltraining, von der sensorischen Deprivation bis zur heutigen Reizüberflutung – von alten und zukünftigen mentalen Anforderungen.

Beginnen wir doch einfach mit dem aktuellen Stand, dem Status Quo. Heute leben wir in einer säkularisierten Welt, aufgeklärt auf den Grundlagen der bekannten Naturwissenschaften. Wir bewegen uns in einer Zeit grosser Umbrüche, sowohl sozialer als auch politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Änderungen. Ausgang ungewiss! Dadurch sind wir gezwungen, unsere Komfortzone zu verlassen. Das bedeutet Altbekanntes, Vertrautes hinter uns zu lassen. Und dann noch dieser technische Fortschritt – in einer noch nie dagewesenen Geschwindigkeit mit all den Vorhersagen der Trendforscher und Zukunftsexperten. Mit Neuem konfrontiert zu werden macht viele von uns zunächst einmal unsicher – bis hin zu ängstlich, schliesslich haben wir ja keine Kontrolle über die Dinge, die sich um uns herum ändern!

Ja – wenn man sich damit beschäftigt – und glaubt mir – unser Unterbewusstsein beschäftigt sich mit dieser permanenten Informationsüberflutung viel mehr als uns lieb ist, dann schleicht sich mit den Jahren eine innere Unruhe ein – ein Gefühl des «Nicht-zur-Ruhe-Kommens». Das erleben wir dann so als Grundrauschen unseres Daseins, der Kern eines Lebensgefühls, das wir moderne Menschen als normal und zeitbedingt einstufen. Wir meinen dann dazu, dass dies eben der heutige Lebensrhythmus sei, ein Rhythmus, der sich einfach um ein paar Takte schneller anfühlt, als man es eigentlich gerne hätte. Zudem manifestiert sich der Glaube, dass es eigentlich keine andere Option gibt, denn der Tagesrhythmus mit all den Aufgaben, Anforderungen und Schwierigkeiten erlaubt uns ja keinen anderen Rhythmus, als eben diesen hochtourigen. Nun – der Vergleich mit dem Auto mag für einige von Euch trivial erscheinen – nur, wenn ich mein Auto, egal ob Autobahn oder Stadtverkehr, ständig hochtourig im zweiten Gang fahre, darf ich mich nicht wundern, wenn es dies nicht allzu lange überdauert. Daher wurde die technische Möglichkeit geschaffen, mit verschiedenen Getriebeübersetzungen unser Fahrzeug fit für die unterschiedlichen Verkehrsanforderungen und Geschwindigkeiten auszustatten. Das sollte doch eigentlich auch für uns Menschen und für unser Wohlbefinden möglich sein, zumal wir eigenständig denken, schaffen und handeln.

Die gute Nachricht: es gibt sie zuhauf – Möglichkeiten eigenes Bewusstsein dafür zu schaffen, Optionen, Strategien und jede Menge Tipps sich täglich kleine Einheiten von Wohlgefühl, kurzen Momenten innerer Ruhe und auch Wege zu mehr persönlicher Gelassenheit zu (er)schaffen und einfach zu ENTSPANNEN.

Ich habe mir mit diesem ENT-SPANNUNGSBLOG zum Ziel gesetzt, ENTSPANNUNG, dieses zentrale Thema heutiger mentaler Gesundheit in unserer zunehmend schneller werdenden Welt aus den unterschiedlichsten Blinkwinkeln zu beleuchten und praktische Tipps und Lösungen anzubieten. Dazu haben wir zahlreiche Fachleute und Experten/innen aus den unterschiedlichsten Bereichen eingeladen, ihre Gastbeiträge zum Themenkreis ENTSPANNUNG zu veröffentlichen. Ich möchte deren Knowhow, Tipps und Ratschläge, Erfahrungen und Resümees erfahren und mit Euch teilen. Jeder soll das eine oder andere auch „mitnehmen“ bzw. umsetzen können.

Den Auftakt unseres ENT-SPANNUNGSBLOGS macht Dr. Marc Risch mit dem mich eine Kooperation im Bereich Entspannungsarbeit/therapie mit Menschen, die an depressiven Erschöpfungszuständen leiden, verbindet. Dr. Risch ist Psychiater und Leiter des Clinicum Alpinums in Gaflei und verfügt über langjährige Erfahrung in diesem Bereich.

Ich wünsche Euch einen interessanten und ent-spannenden Erfahrungsaustausch.
rolandbachstein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here